Navigation überspringen und zum Inhalt

dokumentation 2013

Die Jugendgruppe

Planung, Durchführung und Dokumentation eines Wandertages im Rahmen des Projektmanagementunterrichtes. Mit frischer Luft und Industriekultur als etwas andere Form des Schulalltages.


Wir, die AITM2 vom Berufskolleg Ostvest in Datteln, sind 14 Fachinformatiker, 1 Fachinformatikerin und 1 IT-Systemelektroniker im 2. Ausbildungsjahr. Am 17. Oktober 2013 unternahmen wir eine Exkursion zur Zeche Zollern in Dortmund.  Unser Tagesziel  war ein informativer Wandertag an der frischen Luft, da wir als Informatiker sonst (vermeintlich?) selten, Kontakt mit der Natur haben.  
Im Fach Projektmanagement wurden wir auf den Bundeswettbewerb ?Jugend wandert? aufmerksam. Die Planung erfolgte in mehreren Unterrichtsstunden, in denen wir zunächst in Kleingruppen Ideen ausgearbeitet haben. Dabei fanden wir, dass unser Motto ?Wandern bis der Akku leer ist? gut zu unserem Berufsbild passt.
Aus den vielen Ideen haben wir uns für eine Wanderung an der Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen entschieden, da es sehr informativ klang und es viel Interesse an die Vergangenheit des Ruhrgebiets gab.  Nachdem sich die einzelnen Fahrgemeinschaften versammelt hatten und alle pünktlich an der Zeche angekommen waren, begannen wir um Punkt 10 Uhr mit einer Führung durch die noch erhaltene Wohnkolonie und die Zeche.
Das Wetter hat gut mitgespielt: Es war trocken, aber dennoch etwas frisch. Wir besichtigten die alte Kolonie mit ihren Zechenhäusern, die Maschinenhalle, die Lohnhalle und den Zechenturm. Die Mitarbeiterin des Museums klärte uns über den Tagesablauf und das Leben mit der Zeche in der damaligen Zeit auf. Wir erhielten auch einen Einblick in  die strukturelle Entwicklung im Laufe der Zeit. Mit dem Aufstieg auf den Zechenturm ging unsere Führung zu Ende. Die Aussicht erstreckte sich über Dortmund-Bövinghausen!
Nach einer kurzen Stärkung auf dem Turm ging es auch schon wieder die vielen Treppenstufen herab.  Unten angekommen empfing uns unsere Lehrerin und weitere Mitschüler mit frischen und selbstgemachten Leckereien.  Gut gestärkt ging es in die Halle ?Zeitreise?, dort konnte man sich über die Zechen im Ruhrgebiet und deren zeitlichen Bestehen informieren. Mit Bildern und Videos wurde uns die Geschichte ausführlich näher gebracht. Über das zeitliche Geschehen im Ruhrgebiet informiert, ging es über das weitgestreckte Gelände der Zeche Zollern. Nach 4 Stunden Wanderung ließen  wir den Tag mit einem Picknick ausklingen. Das Picknick bestand aus verschieden Köstlichkeiten, welche jeder von uns in ausreichender Menge mitgebracht hatte. Als alle gesättigt waren, traten wir nach einem erfolgreichen Wandertag die Rückreise in Richtung Heimat an.
Ein Mitschüler  hat den Tag fotografisch dokumentiert. Aus der Vielzahl der Aufnahmen haben wir im Unterricht die gelungensten ausgewählt. Zwei weitere Mitschüler haben die Dokumentation  des Tagesablaufs erstellt und als Webseite  bereitgestellt.
Wir fanden den Tag sehr informativ, vor allem, da wir uns zunächst nicht vorstellen konnten, dass ein Wandertag so abwechslungsreich und interessant sein kann. Wir würden jedem zu einem Besuch der Zeche Zollern raten! Einen Tag wie diesen würden wir auf jeden Fall wiederholen.

Text:   Maike Wessel & Fabian Baumann

   
 
 

 

bildergalerie

Klickt für eine Großansicht auf die Bilder.

Sämtliches Copyright liegt beim Verfasser.

Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang